Einfachstippen - kruidenier
 

www.einfach stippen.de

Tipps & Tricks: Gewürze & Co selber mahlen. 13.03.2013

Tomado heißt das gute Stück und hat einen Drehverschluss sowie einen Knopf zum Starten. Auch überhitzt die Maschine nicht so schnell wenn man nur 30 bis 45 Sekunden mahlen muss.

Nach dem ich mir eine Mühle zum Mahlen von Einzelmehle angeschafft habe um mein eigenes Futter selber so fein zu mahlen wie das Angeln es erfordert fehlte mir noch eine Maschine um auch Gewürze, Hanf und Co damit feiner zu bekommen.  

Das Mahlwerk sitzt fest und erlaubt feinstes Mahlen aller Gewürze usw. und die Füllung sollte nicht höher sein als bis zur Metallumrandung.

Dies klappte nur zum Teil, weil die Mühle Probleme mit harten Körner wie Hanf hat und das Mahlwerk mechanisch und nicht aus Mühlsteinen besteht die dafür völlig ungeeignet sind. Eine alte gebrauchte Kaffeemühle musste her. Diese war leider nicht aufzutreiben.  

Mein Freund Marco hatte in den Niederlanden eine Mühle gefunden und mir auch gleich eine besorgt. So gleich machte ich mich an die Arbeit um die Maschine auf Herz und Nieren zu testen.  

Die Maschine hat den Test überragend bestanden und dieses wollte ich meinen Homepagebesuchern auch nicht Vorenthalten. Füt ganze 14€ kann ich nur sagen: Klasse!  

Viel Platz zum Mahlen und wenig Aufwand braucht es um Hanf oder Gewürze binnen 30 Sekunden so fein zu mahlen das man binnen wenige Minuten 300g Hanf fein gemahlen bekommt.

So konnte ich mit gut 60g Füllung sogar noch 30g HWPM hinzufügen damit der Hanf nicht ganz verklebt. Bilder sagen mehr als Worte und so schauen wir auf die Ergebnisse die uns Neugierig machen, aber auch schlauer wenn es darauf ankommt ein paar Prozent aus dem Futter heraus zu kitzeln. 

Selbstverständlich sind alle gemahlenen Gewürze an Frische nicht zu überbieten, sondern haben auch den Effekt das Futter Aktraktiver zu machen und damit sicherlich einen Einfluss auf die Fische die wir Fangen wollen.  

Dies ist aber immer noch abhängig von den Fischen selbst. Aber wenn die Umstände schlecht oder normal sind kann dies zumindest wieder ein Vorteil sein, um den einen oder anderen Fisch mehr als der Nachbar zu fangen.  

Wichtig ist aber auch die Lagerung der Gewürze. Keller sind Dunkel aber auch in der Winterzeit feucht. Da gibt es spezielle Salzbehälter die die Feuchtigkeit binden und diese in Wasser umwandeln. Diese kippt man aus und Fertig und sind für wenige Euro im Handel zu erwerben. 

Die Gewürze selber Lager ich in den Plastiktüten im Schrank oder packe sie in kleinen Eimern, wo sie vor Feuchtigkeit geschützt sind.

Bei Hanf sieht es anders aus. Wer hat noch nie erlebt das Hanf nicht gut keimt? So hat er seine Anziehungskraft verloren und eignet sich nur noch zum mahlen.  

Aber wie, wenn man keine geeignete Mühle dafür hatte. Ein Fleischwolf zum Beispiel plettet den Hanf nur und diesen kann man gut für das Strömungsangeln gebrauchen.  

Nun auch mal den gerösteten Hanf ausprobieren.

Aber für Teiche und andere stehende Gewässer oder je nach Jahreszeit habe ich lieber feinen gemahlenen Hanf im Futter. Das lässtige absieben fällt weg und so tuhen sich wieder Wege auf um meine Vorbereitung zum Angeln zu verbessern.  

Auch der geröstete Hanf entspricht voll meinen Vorstellungen. Besser geht für mich nicht und ist völlig ausreichend.

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Damit kann ich für mich sagen das ich mir mehr gedanken mache  nicht nur über das Angeln selbst, sondern was ich noch wo verbessern kann um am Ende besser abzuschneiden.  

Zum guten Schluss hoffe ich den einen oder anderen damit weiter geholfen zu haben oder aber Inspirieren zu können etwas verändern zu wollen.  

Alles kann. Nichts muss. Viel Spaß beim ausprobieren.