Koppel-Angeln am Koniginnedag in Eibergen vom 30.04.2013

Rechts von uns die Platznummer 2 und hinter der Brücke befand sich der andere Sektor.

Am Dienstag fuhr ich mit meinen niederländischen Freund Bertus nach Eibergen um an den Tradionellen Koppelangeln von HSV Het Voorntje Eibergen am Koniginnedag teilzunehmen der im nächsten Jahr dann am 27. April dem Geburtstag vom neuen König der Niederlande Willem Alexander statt findet.

Die äußeren Bedingungen waren gut, aber es hatte leichten Frost bei Minus 1 Grad in der Nacht gegeben und die Fische hier mögen das nicht so gerne, so das mit schlechten Fängen gerechnet werden musste.

Insgesamt hatten sich 25 Koppel eingeschrieben und ein paar davon durften sich auf einen der extra ausgesteckten Plätze für Menschen mit Behinderung die schlecht zu Fuß sind hinsetzen, wozu Bertus auch gehörte.  

Links von uns die übrigen 10 Koppel im Sektor.

Im Cafe gab es zur Begrüßung noch einen Kaffee und schon konnte es losgehen. Schnell waren alle Angelplätze eingenommen und um 8 Uhr erklang das Startsignal. Es dauerte gut 45 Minuten bis unsere Nachbarn und kurz darauf wir unseren ersten Fisch fangen konnten.

Wer jetzt dachte es läuft von alleine der irrte Gewaltig. So lief das Angeln zäh weiter und man musste um jeden einzelnen Fisch kämpfen. Dieses war wohl dem Frost geschuldet. Die Wassertiefe beträgt hier etwas über 2,50m und die Strömung war mäßig, so das ich mit einer 0,3g und einer 0,5g Pose Angeln konnte.  

Unsere Nachbarn konnten da freundlicher reinschauen. Da sie ca. 30m von der Brücke saßen und die Platznummer 1 freigeblieben ist war es für Horst Zimmermann und Koppelpartner ein leichteres um an Fisch zu kommen.

Zwei Stippruten auf der kurzen Bahn. Diese brachte heute deutlich mehr Fisch ein.

Die Taktik von mir und Bertus ging jedoch auf, hatten wir doch die kurze und die lange Bahn belegt und so konnten wir auf beiden Plätzen einige Fische fangen.

Zwischendurch wurden wir mit Getränke versorgt und hörten das auf der anderen Seite der Brücke noch nichts gefangen worden ist. Dann konnten wir froh sein dass wir auf der richtigen Seite saßen. 

Auch hinter uns wurde etwas Fisch gefangen und so verging die Zeit im Flug. Wir konnten am Ende des Angelns insgesamt 8 Fische fangen mit einen Gewicht von 500g das für den 3. Platz im Sektor reichte. Somit hatten wir uns vor 2 Jahren verbessert von Platz 5 auf Platz 3. Horst Zimmermann belegte mit 1200g und über 20 Fischen den 2. Platz im Sektor und das Koppel van Spoel/van Lieshout gewann schließlich mit 1650g und 8 Fischen das Angeln am heutigen Tag.  

Seit 19 Jahre befreundet. Bertus gehörte früher zu den Topanglern aus Winterswijk. Davon konnte ich zu Anfangs auch immer Profitieren als ich noch Anfänger gewesen bin.

Robert Hiddink mit Koppelpartner belegte den 1. Platz auf der anderen Seite mit 400g und einen Fisch. Die anderen Koppel gingen alle leer aus. Bei der Preisverleihung gab es tolle Fleischpräsente und diese wurden auch an die ohne Fang gebliebenen verlost.

Fazit: 

So oft ich hier teilgenommen habe war ich immer unter den besten 5 Koppel und das ist gut so. Unsere Taktik kurz und lang ist aufgegangen weil ich mich daran erinnern konnte auch hier mal mit Brot zu Angeln und ich für Bertus extra frisch Breadpunch gemacht hatte und dies der Schlüssel zum Erfolg gewesen ist.

Einen Fisch konnte ich mit Pinkies auf der 11,50m Bahn fangen und auf der kurzen Bahn auch einen. Die übrigen hatte Bertus in seiner alten gewöhnten Manier gefangen und Rotaugen stippen hat er bis heute nicht verlernt.  

Dateidownload
Auswertung Koppelangeln Koniginnedag 2013

 

 

 

 

 

 

Click einfachstippen.com
01538536