Training und 4. Angeln am Noordhollandskanaal 25.05.2011

Die Vorbereitung laufen auf Hochturen und jetzt gilt es das bisher erreichte zu festigen. Kein leichtes Unterfangen, da viele Teilnehmer doch jetzt mehr unter Druck stehen und sich keine Ausrutscher mehr erlauben können. Für mich erst recht eine Herausforderung an diesem Gewässer das Optimale heraus zu holen. Schließlich ist am Sonntag Halbzeit und man könnte mit einem guten Ergebnis seine Ausgangslage für die restlichen 4 Durchgänge verbessern.  

ein paar Brassen mehr wäre schon Super

Am Samstag in aller Frühe geht es nach Purmerend und dort werde ich mich mit Andy treffen, da wir beide in der B-Division angeln. Dort werde ich sicher noch etwas dazu lernen und auch viel Spaß haben. Dann hoffe ich mal das sich das Training lohnt und am Ende des Angeln zufrieden die Heimreise antreten kann. 

Training am Noordhollandskanaal in Purmerend 28.05.2011

Am Samstag ging es zum Noordhollandskanaal nach Purmerend Neck. Nach 2 1/2 Stunden Fahrzeit erreichte ich mein Ziel und traf auch gleich auf Gleichgesinnte und schloß mich den 3 Anglern an die wie ich hier trainierten um sich auf den morgigen Wettkampf vorzubereiten.

Da ich noch mein Futter anrühren und neben bei etwas Schilf und Uferbewuchs schneiden musste konnte ich erst etwas später als die anderen 3 Angler mit dem Anfüttern beginnen. Wir hatten uns ein ruhigeres Stück ausgesucht da hier schon sehr böeiger Wind herschte um Windstärke 4 - 5 und der Wind drehte von hinten auf die Seite was das Angeln erheblich erschwerte. Nach 4 Stunden Training packten die anderen ein und die Ergebnisse waren Unterschiedlich. 

Der erste von Links hatte wenig Fische gefangen und der 2 Angler hatte auf der kürzeren 6,5m Bahn mehr Glück und konnte gut 30 kleinere Fische vorweisen. Als Dritter saß Ronald Nannings neben mir der um 5 Minuten vor 11 Uhr wie im Wettkampf sein Futter auf die 13m Bahn platzierte und nach einiger Zeit auch ein paar Fische in den Kescher entlassen konnte.  

Nach dem ich um 11:15 Uhr auch mit meiner Startfütterung beginnen konnte wartete ich gespannt auf den ersten Biss. Die erste Stunde brachte mir 2 Fische ein, eine kleine Güster und ein gutes Rotauge von 100g waren nicht schlecht. Ronald hatte bis jetzt etwas zugelegt und fing eine kleine Brasse und 2 bessere wobei die eine über ein Kilogramm schwer war.

Jetzt war ich an der Reihe und nach dem ich meine 1g Pose mit gut 20 cm auf Grund und die leicht Verzögert über meinen ganzen Futterplatz habe treiben lasssen bekam ich Biss auf Biss und fing einen Fisch nach den anderen. Die Fische wogen jetzt zwischen 150g und 400g und nach dem ich Schließlich Brassen fing wurden diese auch größer und so konnte ich mehrere Brassen über 1 bis 1,5 Kg in den Setzkescher entlassen. Ronald fing nichts mehr und auch die anderen Teilnehmer hatten keine Fische mehr auf den Platz. Ronald stellte das Anglen ein und kam zu mir herüber um sich meine Montagen und mein Futter näher anzuschauen. Innerlich war ich doch verwundert, da Ronald in den Niederlanden eine feste Größe ist und auch schon einige WM`s und EM`s für die Niederlande auf den Puckel hat.

Mein Futter zieht dicke Fische an sagte er und griff in meinen Futtereimer. Auch der Geruch sagte Ihm zu und nach dem ich Ihm erzählte das das Futter aus eigener Herstellung ( aus verschiedenen Einzelmehlen von mir selbst gemischt) war er sehr von dieser Mischung angetan aber auch von meiner Art den Köder anzubieten der hier den Ausschlag gab. Das gab Selbstvertrauen. Keine 70m von mir Rechts saß Jo Adriolo den ich einen Besuch abstattete und wo ich mich gut 45 Minuten lang auf hielt um Ihm zu zuschauen und ich hier doch das eine oder andere abgucken konnte. Jo hatte auch die eine odere andere Antwort für mich parat und so konnte ich gleich auf meinen Platz ausprobieren ob ich auch so wie Jo die Brassen an den Harken bekomme. Ja es klappte wobei ich leider mehrere Fische ausharkte weil der Wind mir sehr Probleme bereitete. Für Heute sollte es reichen und es begann wie aus Eimern zu schütten und so packte ich schnell ein und beendete das Training Zuversichtlich.  

 

Bilder hatte ich leider während des Trainings nicht gemacht. Sorry! 

4. Angeln Nationale Topcompetitie Noordhollandskanaal 29.5.2011 

Nach dem Training und während der Auslosung bekommt man so einiges mit das es heute wohl auf Grund des schlechten Wetters und der schlechten Fänge es Heute sehr schwer werden sollte. Mit Startplatz B4 sollte es vielleicht noch klappen oder?

die Fahnen steif im Wind, schwieriges Angeln heute

Am Platz angekommen konnte ich nicht meckern denn hier brauchte ich nichts zu schneiden und auch der Bauernhof im Rücken sollte doch den Wind etwas in Schach halten. Neben mir baute der Vizeweltmeister 2004 Eddy van den Hoogen seinen Platz auf und ich freute mich auf einen Interessanten Wettkampf weil auch meine Nachbarn nicht von Pappe waren. Der Wind hatte deutlich zugenommen und mein Bauchgefühl sagte mir nur 2 Futterplätze aufbauen. Ich entschied mich für die 13m Bahn und die 6,5m weil sie mir wichtiger erschien als noch einen Platz für die Matchrute anzulegen. 

Rechts Eddy van den Hoogen

Ich fütterte meine 13m Bahn mit Lehm und Futter und wenigen Ködern an und die 6,5m Bahn nur mit den Polecup. Dann ertönnte das Startsignal und ich benutzte die gleiche 1g Montage mit der selben Bebleiung wie am Vortag und ließ meine Montage über den gesamten Futterplatz treiben. Nach 10 Minuten ging der erste Biss ins leere und nach 15 Minuten konnte ich einen gut Fisch knapp an die 200g landen. Toller Auftakt dachte ich genauso wie im Training Gestern.

links meine Nachbarn und der A-Sektor

Aber die anderen können auch Angeln und so versuchte ich weiter ein paar Fische zu fangen. Neben mir tat sich überhaupt nichts und im weiten Rund des Sektor´s den ich gut überblicken konnte blieben die langen Kopfruten unten. Kein gutes Zeichen also und so verstrich die Zeit im nu ohne das jemand etwas fing. Nach 2 Stunden konnte Eddy einen Kaulbarsch auf der 9m Bahn überlisten und mein linker Nachbar ergatterte auch einen guten Fisch. Die Kunde machte sich breit das in der Mitte des Sektor´s jemand 2 Brassen gefangen hatte und das am Ende des Sektor´s auch einige Fische gefangen wurden. Trotzdem läge ich mit meinen Fisch noch gut im Rennen und versuchte jetzt mit 2g und 30 cm aufgelegt eine Brasse zu fangen um mich für die vorderen Plätze zu empfehlen. Aber egal was man auch machte und anstellte es gelang nicht noch einen Fisch zu fangen. Es waren hier keine Brassen zu fangen und auch die Kleinfische waren nicht zu packen.

hier zeigte ich wie groß der Fisch gewesen ist

Eddy packte alles aus die Fischkiste und fing noch einen Kaulbarsch. Er hatte es mit der Matchrute, der 13m Bahn und der 9m Bahn versucht und es war wie verhext. Auch meine Nachbarn zur linken versuchten wie ich alles aber es kam nichts dabei heraus. Ich hatte zu vorsichtige Bisse die ich nicht verwerten konnte und so blieb es bei den einen guten Fisch.

Nach dem Ende des Angelns wurde gewogen. B1 hatte keinen Fisch gefangen. B2 hatte 10g und B3 einen Fisch mit 118g. Ich auf B4 konnte 191g zum wiegen anbieten und Eddy bekam 10g gut geschrieben. Erst B9 konnte mit 280g mein Fanggewicht überbieten. B12 mit 588g und B 14 mit 343g eilten mir voraus. Von B 16 bis B 24 wurden Brassen gefangen und da kann man nicht gegen an Angeln und so blieb am Ende des Tages nur der 14. Platz im Sektor übrig. Eddy ich und auch meine Nachbarn waren nicht gerade in bester Stimmung. Schade das das Wetter einem so einen Strich durch die Rechnung machen kann. Dann fange ich lieber weniger weil ich schlecht geangelt habe oder mehr weil ich besser war.  

Fazit:

Die Hälfte der Nationalen Topcompetitie Nederland ist um und damit auch 4 Durchgänge vorbei. Meine Zwischenbilanz sieht Positiv aus mit der Platzziffer 2, 13, 2, 14 und insgesamt 31 Punkten liege ich in der Gesamtwertung auf den 4. Platz!  

Mit 6 Punkten Rückstand auf den ersten Platz liege ich noch gut im Rennen. Die ersten 15 haben jetzt noch alle Trümpfe in der Hand aber Ausrutscher darf man sich keine Erlauben.

Die beiden Doppelveranstaltungen am Prinzesss-Margrietkanaal und der Lage Vaart haben es in sich. Ich freue mich schon auf August wenn es nach Noordholland geht und ich dem Prinsess-Margrietkanaal einiges abverlangen werde und von meinen Fehlern aus dem Vorjahr Hoffentlich profitieren werde. Dort könnte ich mit 2 guten Ergebnissen den Grundstein für eine erfolgreiche Saison legen und daran gilt es zu arbeiten. Packe es jetzt an. 

Dateidownload
Auswertung 4. Angeln B-Division

 

 

Dateidownload
Zwischenstand nach 4. Angeln der B-Division

 

 

 

Click einfachstippen.com
01538501