4. Durchgang Noord - Willemskanaal am 09.06.2012

Mit dem 1. Sieg im Rücken angelt es sich Bekanntlich leichter. Trotzdem war es Gestern nur eine Momentaufnahme, galt es doch die gute Platzierung vom Vortag zu bestätigen.

Nach der Auslosung im Cafe hatte ich Platz  H 6 gezogen. Am Platz angekommen saß rechts auf H 7 Jos Jansen der beim 1. Angeln am Kanaal door Voorne neben mir saß. Man trifft sich immer 2 mal im Leben und links und rechts daneben alle Topangler die am Vortag 1, 2 , 3 oder 4 Plätze in den Sektoren fischten.

der Noord-Willemskanaal war am zweiten Tag nicht mehr wieder zu erkennen. Sehr schönes und interessantes Gewässer

Alles wurde aufgebaut wie am Vortag und ich schaute Jos heute genauer auf die Finger. Beim Startsignal gingen erst Lehm mit Mückenlarven und dann Futter auf die 13m Bahn. Auch das Wetter hatte sich beruhigt und sollte den ganzen Tag über anhalten. Die äußeren Bedingungen waren also Top wie die Angler die links und rechts von mir saßen.

Am Anfang hatte ich gleich mehrere Fehlbisse und konnte mir es nicht erklären. Jos angelte besser und fing in der ersten Stunde viele kleine Fische. Selbst konnte ich nur 6 Fische fangen, viel zu wenig. Hatte ich doch am Anfang möglicherweise für Unruhe auf den Futterplatz gesorgt und so die Quittung dafür erhalten.  

Die 2. Stunde verlief ähnlich. Jos fing weiter kleine Fische zwischen 10-30g und ab und zu auch mal einen von 50g. Mir gelangen nur 5 Fische in der zweiten Stunde.  

Ab der dritten Stunde wurde es besser. Ein Schwarm größerer Rotaugen hatte meinen Futterplatz erobert und es waren Fische von 30g bis gar 100g dabei. Ja die großen die ich brauchte. Meine Freude dauerte nicht lange, klingelte bei mir das Händy in der Angelhose. Abnehmen ging nicht es ist nicht mehr erlaubt (telefoniere nur mit meiner Frau). Ärgerlich trotzdem , weil Marco mich im schlechtesten Moment anrief um mir vom Vortag zu Gratulieren. Einen Moment abgelengt weil es zu lange klingelte, ein Rotauge über 100g im Kescher und die ganze Montage einer 1g Pose geschrottet!  

Jetzt hatte ich noch 0,5g zu leicht und 1,50g zu schwer! Kiste auf und eine neue dran machen, Schnur einkürzen, Vorfach einhängen Schrote verschieben und Angeltiefe einstellen und dann versuchen wieder in den Ryhtmus zu kommen. Da waren gut 12 Minuten vergangen bis das erste Rotauge am Harken war. Verdammt kann man da nur sagen und Scheiß Händy!

In der 4. Stunde hatte Jos kaum noch Bisse und ich holte Fisch um Fisch auf. Am Ende des Anglen sagte Jos gut geangelt, du hast wohl mehr. Leider hatte Jos nicht Recht gehabt und selbst 2005g erzielt und am Ende den 4. Platz in der Entwertung erzielt. Bei mir blieb die Waage bei 1754g stehen.  Damit belegte ich den 7. Platz im Sektor. Zu guter letzt fehlten mir ganze 10g um den 5. Platz zu erreichen!

Fazit: Dumm gelaufen. Ich hab es halt vergessen das Händy ins Auto zu legen und habe mich total geärgert das ich so dumm gewesen bin und dadurch eine Topplatzierung leichtfertig verspielt habe. Ich glaube allen ernstes, das der 3. Platz in der Entwertung ( Tagesteilnehmer werden später wieder abgezogen) hätte erreicht werden können!

In den letzen 2 Stunden konnte ich noch 27 Fische dazu fangen und kam am Ende auf 38 Fische was einen Schnitt von 46g pro Fisch ergibt. Nach diesen Angeln konnte ich mich auf den 15. Platz in der Rangliste nach Vorne arbeiten. 

Ich habe meine Lehren daraus gezogen und nach dem Pflichttelefonat das Händy gleich wieder ins Auto gepackt. Aus Fehlern lernt man. 

Der Kopfplatz E1 wurde heute nur Achter und die Platze H 18 bis H 23 teilten sich die ersten 5 Plätze unter sich auf inclusve Tagesteilnehmer! 

 

Dateidownload
Auswertung 4. Angeln Noord-Willemskanaal

Dateidownload
Zwischenstand nach 4 Wettkämpfen

 

 

 

 

Click einfachstippen.com
01538491