Sneertcup - Suppenangeln De Karper vom 08.03.2014

Kurz vor dem Startsignal sind alle noch voll zu gange.

Am Samstag ging es anders als sonst bei De Puls zu als in den vergangenen Jahren, da vor kurzen die Umbauarbeiten am Gewässer zu Ende gebracht wurden musste ein anderes Gewässer her halten.

Clemens im Einsatz...

So wurde kurzer Hand auf den Kolk Meddo mit 20 Anglern und Klosterveld mit 15 Anglern zurückgegriffen um dort an 2 verschiedenen Gewässern das Suppenangeln stattfinden zu lassen.

Mein Nachbar, dahinter Chris beim Aufbau seines Angelplatzes.

So blieb De Puls schließlich die Auslosung und anschließend die Suppenterine mit anschließender Siegerehrung. Während des Angelns konnte man auf verschiedenen Angelplätzen ohne Jacke in der Sonne sitzen und das schöne Wetter geniessen das Anfang März einzug gehalten hat.

Willem ist auch noch nicht fertig.

Zu Beginn des Angelns war auf Grund der niedrigen Wassertemperatur und den kalten Nächten der vergangenen Tage es sehr schwierig um an Fisch zu kommen.

Werner heute mit der Stippe, dahinter Mario.

Trotzdem hatten die Wiegekommandos nach dem 3 Stunden Angeln doch noch einiges an Fischen zu wiegen und der eine oder andere gute Fisch ist hier noch ins Netz gegangen.

Peter beim Drill eines guten Fisches, den er nach 5 Minuten leider verloren hat.

Het Klosterveld hatte 15 Angler zugeteilt bekommen und hier konnte sich Marco te Lintum mit 56 Fische und 1350g auf den 1. Platz Angeln. Zweiter wurde Peter König ebenfalls mit 56 Fische aber nur 350g. Auf den 3. Platz kam Jörg Frontschak mit 22 Fischen und 700g.

Clemens beim Wiegen des Fanges.

Im Kolk Meddo konnte Chris Slotboom mit 35 Fischen und 1100g das Angeln für sich entscheiden. Auf Platz 2 kam F. Bukovac mit 7 Fischen und 1900g. Dritter wurde Hartwig Kuhlmann mit einen Fisch und 2100g.

v.l.n.r. Dritter Jörg Frontschak, Sieger Marco te Lintum und Zweiter Peter König in Klosterveld.

Insgesamt wurden im Kolk Meddo 127 Fiche und 7630g gefangen. In Kotten am Klosterveld waren es 222 Fische und 6095g. Anschließend fand nach dem Angeln der Verzehr der Suppe statt und dann die Preisverleihung.

v.l.n.r. 2. Platz F.Bukovac, Sieger Kolk Meddo Chris Slotboom und Dritter Hartwig Kuhlmann.

Theo konnte in Kotten am Klosterveld den 6. Platz erzielen was nicht schlecht gewesen ist.

Die Erbsensuppe hat geschmeckt und es wurde alles aufgegessen.

Ich teilte mir heute mit Uli Tieben den 6. Platz. Uli hatte 27 Fische und ich 24 Fische aber 150g mehr Gewicht. Trotzdem war es ein schönes Angeln auch wenn heute doch etwas mehr drin war.

Das Bierchen schmeckte und die letzten Stückchen Wurst machten die Runde.

Fazit:

Eine gelungene Veranstaltung mit schönen Wetter und einigen Fischen macht Lust auf mehr. 

 

Wieder geht ein schöner Angeltag zu Ende, aber es ist ja erst der Anfang und viele folgen ja noch.

 

           




 

 

 

 

 

Click einfachstippen.com
01538460